Stichwortsuche

Wasserkraft ersetzt Atomkraft? Drucken
Geschrieben von: Administrator   
Mittwoch, 02. Februar 2011

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zusammenfassung  Stefan RIEDEL:

 

"Noch ein teurer Schwindel, noch eine Ökolüge! Und die Verkäufer kassieren hoch und doppelt. Die Verbraucher zahlen doppelt und teuer. In Deutschland und in Norwegen.

Und noch ein weiterer Schwindel ist damit offenbar: Die norwegischen Speicherseen können garnicht als Pufferspeicher für gelegentliche Überschussenergie aus den Windindustrie-Kraftwerken dienen. Auch nicht für die im Meer geplanten Kraftwerke. Sie sind garnicht als Pumspeicher vorgesehen und ausgestattet."

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Von wegen Ökostrom aus Norwegen für Deutschland.

Geschrieben von Winfried Klein (Vors. IG-LAHN e.V.):

 

Die Norweger beklagen sich bitterlich wieder über die Stromkosten in diesem Winter!
Den Sommer über verkaufen sie den "Ökostrom aus Wasserkraft" an uns in Deutschland für viel Geld. Folge: zum beginnenden Winter in Norwegen sind dann die Bergseen leer (Pumpspeicher gibt es in Norwegen nicht und sind auch wegen der Topografie nicht notwendig)  und es muss Strom aus schwedischen und finnischen Atomkraftwerken für teures Geld eingeführt werden! Lesen Sie bitte die Leserbriefe der wütenden Norwegen über deren sozialistische Regierung mit Jens Stoltenberg an der Spitze. Mit 25% Mehrwertsteuer (auch für Strom) kassiert der Staat seine Bürger - und genau wie auch in Deutschland besonders die kinderreichen Famlilien - schamlos ab, weil diese großen Familien mehr Strom verbrauchen.

 

Das ist sozial?

 

Lesen Sie bitte unter folgendem Link in den Sunnmörsposten von heute (besonders die Leserbriefe): (Einen aufschlussreichen von einem Piloten habe ich hier einkopiert - ist zwar nicht so einfach zu lesen wegen google-translate, aber man kann den Sinn erfassen.)

 

[Link]

 

Geschrieben von Jaffe 2011.09.01:

 

Als Eigentümer des Luftfahrzeugs mit Lebensraum in einem Ort in Vestfold, so dass ich fliegen ständig über die Stauseen der Berge bis weit wie Dagali im Norden. 
Hier ist eine Zusammenfassung der Daten in Logbuch wenn ich über die Hardangervidda und Sperillen im Westen sowie im Osten Fyresdal flog (wenn es ziemlich tiltider Wetter war für uns und fliegen nach dem letzten Jahr extrem feuchte Sommer und Herbst).


27 / 6,, ziemlich gut Füllprozentsatz in den (Speicherseen in den meisten Orten (durch Schneeschmelzen).


27 / 7, beginnt die Abnahme  des Wassers in den meisten Seen, etwas weniger in Sperillen.


19 / 9, schließlich fliegen wir wieder nach einem nassen Herbst, aber was sehe ich? Die minimale Füllung des Reservoirs in den Bergen bis auf 1 / 4 von 100%, machte ich einen Scherz beiseite, mein Mann in der Ebene " Dieses Jahr bekommen wir einen Strom Schock!


7 / 11,, über die gleiche Strecke, aber ein wenig hier und da über die lange Strecke von Bergen, aber jetzt in den Seen, es war nur ein Klacks gefrorenes Wasser in den meisten Orten.


Dies ist nur ein Blick von einem Leichtflugzeug Pilot unserer schönen Landschaft im südlichen Norwegen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentar von Winfried Klein (Vors. IG-LAHN e.V.):

 

Fragt man bei den deutschen Ökostromlieferanten (Naturstrom AG, Greenpeace, Lichtblick, NABU u.a. nach, woher sie ihren "Ökostrom" beziehen, so antworten sie alle: "aus norwegischen Wasserkraftwerken und aus dem Donaukraftwerk Wien Freudenau"! Da lachen sogar noch die in diesen Wasserkraftwerken massenhaft getöteten Aale und anderen malträtierten und geschredderten Fische!

 

Man kann es nicht glauben: Im Sommer verkaufen sie uns den Wasserkraftstrom (als Ökostrom) für viel Geld, um dann im Winter mindestens 50% aus schwedischen und finnischen Atomkraftwerken für teures Geld zu kaufen und dann noch den Bürgern 25% MwSt. aufzubrummen!

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 02. Februar 2011